Italienische Küche, Rezepte

Mama Mia…die beste Tomatensauce für Pizza, Pasta & Co.

Chiorizowurst frischer Basilikum und Knoblauchzehen auf einem Holzbrett angerichtet. Daneben ein kleines Gläschen mit der Pizza-Tomatensauce.
© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich (Werbung)

Der Allrounder, mit Hang zur Sterneküche!

Lange habe ich nach der perfekten Pizzasauce gesucht.

Diese Pizzasauce ist ein absoluter  Allrounder.
Sie passt auch klasse als typische Tomatensauce für Nudeln (dann natürlich noch mit leckerem Parmesan) und für alles andere auch.

Probier es einfach mal aus.

Hier musst Du zwar etwas Zeit investieren für die Zubereitung, aber ich garantiere Dir es lohnt sich auf jeden Fall.

 

 


Diese Mengen ergeben ca. 250 ml Sauce

250 gr. Cherrytomaten
4 Knoblauchzehen
2-3 Schalotten (je nach Größe)
450 gr. stückige Tomaten (Dose)
1 1/2 EL frischer Basilikum, gehackt
1 EL Oregano, getrocknet
4 EL Tomatenmark
5 EL fein geriebener Parmesan
1 TL brauner Zucker
1/2 TL Chilliflocken
160 ml warmes Wasser
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz

Rechne mit ca. 15 min. Vorbereitung und 2 Stunden köcheln lassen

Und so wird es gemacht:

1.) Den Knoblauch und die Schalotten schälen und fein hacken. Die Cherrytomaten klein würfeln.

Nun stellst Du einen großen Topf auf und erhitzt das Olivenöl und die Butter bei mittlerer Stufe.

 

2.) Die fein gehackten Schalotten und Knoblauch in den Topf geben. Nun gibst Du auch direkt den Oregano, braunen Zucker, Chilliflocken in den Topf. Alles kurz unter rühren anschwitzen lassen.

Nach ca. 1 Minute gibst Du nun das Tomatenmark in den Topf und eine weitere gute Minute ebenfalls kräftig anschwitzen.

Durch das anschwitzen lässt sich am besten das volle Aroma der Zutaten entfalten.

3.) Ist alles gut angeschwitzt, gibst Du die gewürfelten Cherrytomaten in den Topf.
2 – 3 mal umrühren und kurz angehen lassen, dann mit den Dosentomaten ablöschen. 

Als letztes gibst Du noch das warme Wasser, den Parmesan und den gehackten Basilikum hinzu. Alles gut miteinander vermengen.

4.) Einmal aufkochen lassen und direkt danach auf niedriger Stufe 1,5 – 2 Stunden köcheln lassen. Ab und zu mal umrühren, damit nichts unten anbrennt.

5.) Zum Schluss alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Direkt verwenden oder Du kannst es auch in einem luftdichten Glas mehrere Tage (im Kühlschrank) aufbewahren.

Lasst es Euch schmecken