Mexikanischer Chili-Kartoffeltopf

Angerichteter Eintopf in einem weißen tiefen Teller mit 2 Stück Flut garniert

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

Mach Dich bereit süchtig zu werden!

Du suchst ein Gericht das wirklich zu jedem Anlass passt? Dazu soll es noch preiswert sein und schnell gekocht sein? Und was natürlich von immenser Bedeutung ist: „Das Essen muss verdammt lecker sein!“.

Dann triffst Du mit diesem Gericht den Nagel auf den Kopf. Ich habe dieses Rezept mal in einem Kochbuch der Weight Watchers gefunden. Ja kein Scherz, aber ich habe es etwas in der Zusammenstellung umgewandelt. Mit einem wirklich tollen Ergebnis. Und da es wirklich zu jeder Gelegenheit gegessen werden kann, ist es auch schon überall eingesetzt worden.

Es ist ein absolutes Partygericht, denn Du kannst es gut vorbereiten und auch auf kleinster Stufe lange warm halten. Eigentlich wie eine klassische Gulaschsuppe. Du kannst das Gericht in einer Vorratsdose (Mepal Lunchpot Ellipse Lunchbox (AF)) mit zur Arbeit nehmen und dort eine herrliche Mittagspause haben. Und da der mexikanische Chili-Kartoffeltopf immer und überall passt, hat er bei uns auch einen entsprechenden Namen erhalten: 

Mexikanischer Chili-Kartoffeltopf nennt man bei uns:

„FüralleAnlässedieDuDirvorstellenkannstKnaller“

Also finde auch die den passenden Anlass und koch einfach mal dieses Gericht nach. Ich freue mich wenn Du danach aus so begeistert bist wie ich.

das benötigst Du für 4 - 6 Personen

600 g Rinderhack (geht auch gemischtes Hackfleisch)
800 g gekochte Kartoffeln

2 Zwiebeln
3 – 4 Tomaten  (je nach Größe)
400 g Prinzessbohnen (TK)
800 ml Gemüsebrühe
2 Flaschen Knorr Schlemmersauce Chili (AF)
1 Zitrone
1 rote Chilischote
2 EL Tomatenmark

2 TL Chilipulver
1 EL Sonnenblumenöl
Pfeffer aus der Mühle (AF)
Salz

1 frisches Baquette

 

mit der Schärfe des Gerichts kannst Du natürlich nach
Deinem eigenen Gusto spielen 

Vorbereitung: ca. 30 Minuten
Kochen: ca. 35 Minuten

Und so wird es gemacht

geschälte und in Würfel geschnittene Kartoffeln, dahinter ein Topf und frische Tomaten

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

1.

Die 800 g Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Anschließend in einem großen Topf (mit Salzwasser) kochen. Nimm die Kartoffelwürfel 5 Minuten vor Ende der Garzeit aus dem Topf und stell sie bei Seite. Diese kommen später wieder zu den restlichen Zutaten.

2.

Die 3 – 4 Tomaten waschen, den Strunk entfernen und grob würfeln. Danach die 2 Zwiebeln schälen und fein würfeln. Noch kurz zur Seite stellen.

frische, gewürfelte Tomaten

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich (Werbung)

3.

In einem großen Schmortopf den Esslöffel Sonnenblumenöl erhitzen. Dann die 600 g Rinderhack zugeben und scharf anbraten. Anschließend die Zwiebelwürfel zu dem scharf angebratenen Rinderhack geben. Mit den 2 Teelöffeln Chilipulver bestreuen und unter rühren anschwitzen.
Nach kurzem anschwitzen (ca. 1 – 2 Minuten) kannst Du die 2 Esslöffel Tomatenmark dazugeben und ebenfalls unter rühren anschwitzen. Lösche nun alles mit den 800 ml Gemüsebrühe ab.

4.

Fülle im nächsten Schritt die beiden Chiliflaschen in den Schmortopf . Um alles aus den beiden Flaschen zu bekommen, fülle ich diese mit warmen Wasser, schüttele Sie und gebe dann den Rest ebenfalls in den Topf. Einmal kurz aufkochen lassen und dann den Herd auf mittlere Stufe stellen.

Nach etwa 5 Minuten leichtem kochen kannst Du die 3 – 4 grob gewürfelten Tomatenstücke mit in den Topf geben.

Unser mexikanischer Chili-Kartoffeltopf muss jetzt nur noch mit 400 g Prinzessbohnen veredelt werden.

5.

Halbiere die Zitrone und gib den Saft einer Hälfe mit in den Topf. Mit Pfeffer und Salz würzen und gute 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Nach den 5 Minuten kannst Du die gekochten Kartoffelwürfel zugeben, umrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

6.

Jetzt nur noch in einem tiefen Teller anrichten und mit der kleingeschnittenen Chilischote garnieren. Dazu passt am besten ein frisches Baquette, damit kann man schön die Sauce aufnehmen und genießen.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen

Wenn Dir meine italienische Küche gefällt, dann versuch Dich doch mal an diesem leckeren Rezept:
„Spaghetti in Zitronen-Salbei Sauce“

Leave a Reply

– Werbung –

Meine Beiträge können Werbung und / oder Affiliate-Links enthalten.

Die Affiliate-Links sind mit AF und farblich gekennzeichnet.

Wenn Du einen Link auf dieser Webseite anklickst und anschließend ein Produkt erwirbst, erhalte ich hierfür eine kleine Provision.

Für Dich entstehen dadurch keinerlei Zusatzkosten oder ändert den Produktpreis.

Mir hilft es aber den Blog stetig zu verbessern und wachsen zu lassen.

Vielen Dank

Euer Lukas

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _