Mini Schoko-Nuss Kuchen
(auch für Muffins geeignet)

Mini Schoko-Nuss Kuchen mit einer leckeren Tasse Espresso

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

Lange ist es her das ich mal wieder Zeit hatte etwas zu backen. Aber nach unserem heutigen Spaziergang mit Lola hatte ich richtig Lust mal was neues auszuprobieren.

Leider fehlt mir momentan die Zeit mich intensiver mit meinem Hobby zu befassen. Kochen, backen und neue Blogbeiträge für Euch zu schreiben. Der Beruf geht aber immer vor, denn wie gesagt ist das hier „nur“ mein Hobby.

Aber nun zu meiner neuen Backinspiration. Ich hatte voll Lust auf Muffins, aber leider habe ich erstens kein Muffinblech und zweitens keine Muffinpapierförmchen. Was tun? Improvisation ist alles im Leben und somit wurden kurzerhand die Förmchen für die Crème brûlée zweckentfremdet. Und welche Muffins sollten es werden? Kurz in den Vorratsschrank geschaut und schwups….Haselnüsse da, Schokolade da und schon war die Entscheidung gefallen: 

Mini Schoko-Nuss Kuchen

Leider hatte ich nur zwei Crème brûlée – Förmchen, den Rest habe ich eine klassische rechteckige Kuchenform gegeben. Ich muss zugeben auch das hat super funktioniert und diese Variante werde ich auch in Zukunft favorisieren. 

das benötigst Du für ca. 12 Muffins oder 2 Minikuchen und 1 Kuchen

die Zutaten für den Mini Scholo-Nuss Kuchen

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

300 g Mehl
150 g Zucker
100 g Vollmilch Schokolade
120 g gemahlene Haselnüsse
200 g Schmand
100 ml Sonnenblumenöl
2 Eier
1 Backpulver (ca. 11g)
1 Vanillezucker
2 EL Limettensaft

 

Zubereitung: ca. 20 Minuten
Backzeit: ca. 40 – 50 Minuten

Und so wird es gemacht

1.

Als erstes müssen wir den Backofen, für den Mini Schoko-Nuss Kuchen, auf 180° vorheizen.

Die 100 g Vollmilchschokolade in kleine Würfel zerkleinern. Anschließend in eine große Schüssel geben.

zerkleinerte Vollmilchschokolade

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

2.

Im nächsten Step gibst Du  (zu den Schokowürfeln) die 300 g Mehl, die 120 g gemahlenen Haselnüsse , 150 g Zucker, 11 g Backpulver und das Päckchen Vanillezucker. Alles gut miteinander vermengen, ich nehme dazu immer einen Teigschaber (AF).
Dann kannst Du die große Schüssel erstmal zur Seite stellen.

alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

3.

In einer zweiten Schüssel kannst Du die restlichen Zutaten hineingeben und mit einer Küchenmaschine gut miteinander vermengen. Du musst das ganze nicht schaumig schlagen, nur gut vermengen.

Nochmal im einzelnen: In der zweiten Schüssel die 200 g Schmand, 100 ml Sonnenblumenöl, die 2 Eier und 2 Esslöffel Limettensaft mit Hilfe eines Rührgerätes vermengen. 

beide Schüsseln mit den Zutaten

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

4.

Im vorletzten Schritt den Inhalt der zweiten Schüssel in die große Schüssel geben. Danach miteinander vermischen, aber Achtung nicht zu viel rühren denn sonst kann es passieren das der Teig „klebrig“ wird.

Kurz zur Seite stellen und die kleinen Förmchen leicht mit Butter ausreiben. Somit geht der Mini Schoko-Nuss Kuchen nach dem backen wieder besser aus dem Förmchen. Da ich nur zwei dieser Crème brûlée Förmchen hatte, habe ich den Rest in eine normale rechteckige Kuchenform gegeben. Also musste ich auch diese leicht einfetten.

In die kleinen Förmchen gibst Du 2 Esslöffel des Mini Schoko-Nuss Kuchenteiges hinein und den Rest in die große Kuchenform. Solltest Du genug von den kleinen Förmchen haben, gibst Du überall 2 Esslöffel hinein. Dann dürften es so ca. 12 Minikuchen geben.

der fertige Kuchenteig

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

fertiger Schoko-Nuss Kucheteig in ausgebutterten Förmchen

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

5.

Als letztes die Kuchen in den vorgeheizten Backofen geben und gute 40 – 50 Minuten backen.

Nach einer halben Stunde kannst Du bereits zum ersten Mal den Test machen mit einem Holzstäbchen. Dafür einfach kurz die Backofentür öffnen und mit Hilfe des Holzstäbchens in die Mitte des Kuchens stechen. Sollte absolut kein Teig mehr an diesem hängen bleiben, kannst Du den Mini Schoko-Nuss Kuchen schon früher aus dem Ofen holen. Ich konnte alle Formen erst nach 50 Minuten herausnehmen. Also lieber einmal mehr testen, als einmal zuwenig.

Mini SChoko-Nuss Kuchen

© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

Ich wünsche Dir einen guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen

Gefällt Dir dieses Gericht? Dann würde ich mich über ein Kommentar sehr freuen!

Danke und hier schon Deine nächste Rezeptidee…

„Rahmkuchen – einmal so und Du wirst ihn nie wieder anders backen“

Leave a Reply

– Werbung –

Meine Beiträge können Werbung und / oder Affiliate-Links enthalten.

Die Affiliate-Links sind mit AF und farblich gekennzeichnet.

Wenn Du einen Link auf dieser Webseite anklickst und anschließend ein Produkt erwirbst, erhalte ich hierfür eine kleine Provision.

Für Dich entstehen dadurch keinerlei Zusatzkosten oder ändert den Produktpreis.

Mir hilft es aber den Blog stetig zu verbessern und wachsen zu lassen.

Vielen Dank

Euer Lukas

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _