schnelles Hühnchencurry
Rest der Welt, Rezepte

Schnelles Hähnchencurry


Heute gibt es mal ein Rezept aus der asiatischen Ecke. Schnelles Hähnchencurry. Eigentlich aus der Not geboren (also das Rezept) und trotzdem super lecker.

Warum aus der Not geboren? Na es war eigentlich die gleiche Frage wie jeden Abend : „Was sollen wir denn kochen?“

Nach einem langen und harten Arbeitstag hat man oft nicht noch die Lust sich mehrere Stunden in die Küche zu stellen. 

Also einen Blick in den Kühlschrank und dann ein schnelles Gericht im Kopf kreieren, mit dem was noch da ist.

Da ich in meinem Vorratsschrank noch eine Dose Kokosmilch hatte und im Kühlschrank etwas Hühnchen, war das Gericht schnell klar.

Abgerundet wird das Gericht mit einer guten Portion Zucchini und einer angenehmen Schärfe.

Als Beilage passt hier am besten Reis. Locker flockig aus unserem Reiskocher. Der Reis nimmt nachher am besten die Soße des schnellen Hühnchencurry auf und rundet genauso wie die Zucchini das Gericht perfekt ab.

Auf jeden Fall war es das erste Mal das ich dieses Gericht gekocht habe, aber sicherlich nicht das letzte mal.


Für 4 Personen

ca. 500 g Hähnchenbrust
200 g Zucchini
2 Schalotten
400 g Erbsen (aus der Dose)
200 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
1 EL rote Currypaste
10  – 12 Basilikumblätter
1 El Sonnenblumenöl
Salz
Zucker

2 Tassen Reis für die Beilage

Für die Zubereitung kannst Du
ca. 35 Minuten rechnen.

Und so wird es gemacht:


1.) Die Hähnchenbrust säubern, waschen und trocken tupfen.
Dann in grobe Würfel schneiden.

2.) Auch die Zucchini waschen, vierteln, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Schalotten schälen und klein würfeln.

3.) Als nächsten kannst Du schon den Basilikum waschen, auch trocken tupfen und grob hacken.

So jetzt hast Du alle vorarbeiten
geleistet und kannst mit
dem eigentlichen kochen anfangen.

 

4.) In einer tiefen Pfanne den Esslöffel Sonnenblumenöl erhitzen. Darin die Schalottenwürfel glasig anschwitzen.

Jetzt die Zucchiniwürfel reingeben und ebenfalls kurz anbraten.

Danach gibst Du die Hähnchenwürfel hinzu und lässt sie scharf anbraten.

Zucchiniwürfel in einer Pfanne für das schnelle Hühnchencurry
Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

5.) Jetzt gibst Du die Erbsen in die Pfanne und danach die rote Currypaste.

Alles zusammen nochmals etwas anbraten lassen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Als nächstes die Kokosmilch aufgießen.

Hähnchenwürfel in der Pfanne
© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

6.) Kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 5 – 10 Minuten köcheln lassen. Solange bis die Zucchini noch etwas Biss haben.

Das Ganze mit Salz, Zucker abschmecken und den gehackten Basilikum unterheben.

kochendes Hähnchencurry
© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich
Hähnchencurry angerichtet
© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich
Nahaufnahme vom angerichteten Hähnchencurry
© Lifestyle 4 Food / Lukas Weißbrich

Bei Reis kann ich Dir nur mein vorgehen beschreiben, wenn Du im Besitz eines Reiskochers bist.

Also ich nehme immer 3 Tassen Reis.
Wasch den Reis bis das Wasser fast klar ist.
Damit wäschst Du die Stärke aus dem Reis
und er ist damit später nicht so „klebrig“.

Anschließend die 6 Tassen Wasser in den Reiskocher füllen und zum kochen bringen. 

Wenn das Wasser kocht, salzen und den Reis einfüllen. Zum Schluß ein gutes Stück Butter und warten bis der Reiskocher seine Arbeit getan hat.

Echt lecker !!! Lasst es Euch schmecken 🙂